Kerstin Degen kl

 

Kerstin Degen - "Im Überfluss" - Malerei und Zeichnungen

 

Die großformatige Arbeit (Acryl auf Leinwand 280x160)  ‚In abundance’ ( im Überfluss),
entsteht unmittelbar nach einem längeren Aufenthalt in Indien 2015.

Erschrocken über die Mannigfaltigkeit des Materials, das sich im Atelier türmt und zur Verfügung
steht, ist diese Arbeit der Versuch Materialität neu zu ordnen und sich während des Malprozesses
dessen auch zu entledigen, um zu einer Leere zu gelangen, die mit jeder schwindenden Farbflasche

spürbar wird.

Eingebettet in eine ätherische Weißfläche, die für die Befreiung des Materials steht, entwickelt sich
eine farbintensive Fläche in einer naturhaften wunderschönen Fülle.

Dem gegenüber befindet sich die Papierarbeit ‚Der Versuch von Natur in der Stadt’

Auch hier geht es um den Versuch eines Ausgleiches, einer Versöhnung zwischen offensichtlichen
Widersprüchen.

Diese beiden beschriebenen Arbeiten, in denen die künstlerische Kraft aus äußeren Anlässen entsteht,
sind eingebettet in kleinformatige sehr besondere Papierarbeiten.

Die in den Jahren 2015, 2016, 2017 in Indien entstandenen Arbeiten haben ihren Ursprung in der Tiefe
des Bewusstseins, ein Ort wo nicht ‚gedacht’ wird.

Der Ort der Intuition.

Hier entsteht Klarheit und Selbstverständlichkeit, hier bilden alle Formen und Gegensätze eine Einheit
und es entsteht natürlicherweise eine überbordende Fülle, die sich nicht in Materialität begründet.

(Kerstin Degen)

 

 

2016                        „BOX“, Bunter Hund Berlin

2014                        „THE SENSE OF AN ENDING“ Otmar-Alt-Stiftung, Hamm Westf.

2013                        „works on paper“, Junction Art Café Gallery, Kovalam India

                                Künstler der Metzgalerie „Lange Nacht der Museen“, Sparkasse Koblenz

2012                        „AUFGEZEICHNET“, Metzgalerie, Koblenz

2011                        “balcony living“ Galerie Hinter Lenchens Haus, Bendorf

2010                        Ausstellungsbeteiligung Galerie Hinter Lenchens Haus, Bendorf

2009                        Wettbewerb “Koblenz zeichnet“, Ludwig Museum Koblenz, 1. Preis

    „20 Künstler - 10 Jahre - 3 Orte“ 10 Jahre Metzgalerie, Koblenz

2008                        Ausstellungsbeteiligung Galerie Hinter Lenchens Haus, Bendorf

2007                        Ausstellungsbeteiligung Galerie Hinter Lenchens Haus, Bendorf

2006                        Einzelausstellung Galerie Hinter Lenchens Haus, Bendorf

     Gründung Büro für Landschaftsarchitektur und Umweltplanung, Lahnstein

Seit 2003                 Mitglied der Ateliergemeinschaft Metzgalerie e.V.

1993 - 1997             Mehrmonatige Aufenthalte in Neuseeland, USA, Frankreich
                                Studium Landschaftsarchitektur und Umweltplanung, GHS Paderborn

     Abschluss Diplom-Ingenieurin Landschaftsarchitektur

1966                        Geboren in Duisburg